Glück ist...den Kilimanjaro erklimmen

Immer wieder erreichen uns schöne Geschichten von Kägi Freunden rund um den Globus. Eine hat uns besonders beeindruckt: Christoph und Patricija haben nicht nur einen Glücksmeter auf den Kilimanjaro getragen, sie haben zu ihrem tollen Foto auch einen berührenden Text verfasst, den wir dir nicht vorenthalten wollen.

Der Kägi Glücksmeter auf dem Kilimanjaro

Vor 1 Jahr haben wir uns entschieden einen der Seven Summits zu besteigen. Unsere Wahl fiel auf den Kilimanjaro in Tansania, der höchste freistehende Berg der Welt. Da wir aber beide nicht in sportlicher Höchstform waren, begannen wir mit einem intensiven Training. Zehn Monate lang haben wir uns mit Joggen und Vita Parcours um unsere Fitness gekümmert, da wir unser Ziel unbedingt erreichen wollten. Wöchentliche Wanderungen von 5 bis 12 Stunden standen zusätzlich auf dem Trainingsplan. 

Im November war es dann soweit, der Abreisetag stand vor der Tür. Wir fühlten uns fit und waren bereit diese Herausforderung anzunehmen. In Tansania angekommen konnten wir den ersten Blick auf den Kilimanjaro erhaschen. Was für ein Berg! 

Da wir beide in Lichtensteig wohnen und Kägi unser voller Stolz ist, haben wir uns entschieden diese Leckereien nach Afrika mitzunehmen. Wir haben uns für den Glücksmeter entschieden, denn Glück konnten wir bei dieser Besteigung bestimmt gut gebrauchen. Am 12. November 2016 war es dann endlich soweit, um 24 Uhr ging es los von der letzten Hütte Richtung Gipfel. Nach 8 Stunden hatten wir den Gipfel auf 5895 m.ü.M erreicht. Wir waren überglücklich unser Ziel erreicht zu haben. Selbstverständlich hat uns der Glücksmeter ständig begleitet. Für uns stand fest: GLÜCK IST SEINE ZIELE ZU ERREICHEN. 

Nach dem Abstieg erwartete uns 3 Tage Safari. Ein unvergessliches Erlebnis die wilden Tiere so hautnah zu erleben. Das Glück war ganz auf unserer Seite und wir konnten live eine Jagd- Szene der Hyänen miterleben. Einige im Safari-Auto hielten sich die Augen und Ohren zu, andere waren total entsetzt und wiederum andere hielten mit der Kamera drauf. Auf dieser Safari wurde uns klar: GLÜCK IST SPANNENDE MOMENTE GEMEINSAM ZU ERLEBEN. 

Nach diesen schönen und spannenden Momenten auf Safari konnten wir anschliessend noch 3 Tage auf Sansibar entspannen und alles Revue passieren lassen. Ein Besuch auf dem ehemaligen Sklavenmarkt in Sansibar-Town stand noch auf dem Programm. Wir erfuhren sehr viel über die grausamen Sklavenhändler und die einzelnen Schicksale der Slaven. Sehr traurig und nachdenklich kehrten wir zum Hotel zurück. Eines wurde uns beim Nachtessen bewusst: GLÜCK IST EINE SCHÖNE UND SICHERE HEIMAT ZU HABEN. 

Mit diesen wohltuenden Gedanken brachen wir am nächsten Tag auf Richtung Heimat. Nun fragen sie sich bestimmt warum wir ihnen das schreiben. Wir finden wie gesagt die Produkte und den Werbeslogan von Kägi total genial. Wir wollten unsere Glücksmomente festhalten und mit euch teilen. Das Glück ist immer und überall, man muss nur genau hinsehen. Das wird in der heutigen Zeit leider öfters vergessen. Darum: GLÜCK HAT WER DAS GLÜCK SIEHT.

23. Januar 2017
comments powered by Disqus