Smart Factory - Automatisierte Produktionsplanung bei Kägi

Kägi hat sich mit dem Projekt «Smart Factory» das Ziel gesetzt, bis 2024 eine vollständig digitalisierte Produktion zu schaffen. Ein wichtiger Schritt hierfür ist die automatisierte Produktionsplanung.

Verpackungsanlage Kägi fret

Bislang mussten die Aufträge von Hand so geplant werden, dass möglichst wenige Umstellungen auf unseren Anlagen notwendig waren. Keine leichte Aufgabe bei etwa 300 Aufträgen pro Monat für insgesamt über 300 verschiedene Produktvariationen.

Die Lösung für eine perfektionierte und automatisierte Produktionsplanung ist ein mathematisches Modell, da selbst Maschinelles Lernen von den Unmengen an Optionen überfordert ist. Die verschiedenen Produktionsfaktoren wurden nun gemeinsam mit axeed in ein mathematisches Modell mit mehreren Variablen übersetzt, das anschliessend mit KI-basierten Lösungen optimiert wird. Das Ergebnis ist ein Produktionsplan mit Start- und Endzeiten für alle Aufträge, in der idealen Reihenfolge, welche die Umrüstzeit minimiert und so die Wirtschaftlichkeit erhöht. In eine bestehende Applikation von Kägi integriert, lassen sich zudem bei Bedarf Parameter wie die Anzahl der Schichten oder minimale Lagerbestände anpassen, um so unterschiedliche Planungen zu simulieren und zugleich zu garantieren, dass Kundenbestellungen rechtzeitig produziert werden und sich der Lagerbestand im gewünschten Rahmen bewegt.

Wir freuen uns bereits auf weitere erfolgreiche Projekte auf unserem Weg «Smart Factory»!


Autor: Anja, 20. Juli 2021