Die Kägi Söhne AG im Überblick

Die Kägi Söhne AG steht für konsequentes Qualitätsdenken vom Einkauf der Rohstoffe bis zum fertigen Produkt. Unser Erfolgsrezept: die stimmige Verbindung von Tradition und Innovation.

Ausserdem sind bei uns in Lichtentsteig traditionelle Backkunst und Schokoladenkompetenz aufs Glücklichste vereint.

Zahlen und Fakten

StandortLichtensteig (Schweiz)
Gründungsjahr1934
Beschäftigte140 Mitarbeitende
Anteil International Sales47%
Wichtigste internationale MärkteDeutschland, Österreich, Naher Osten, Asien
QualitätszertifizierungNorm FSSC (Food Safety System Certification 22000)
1934
2016

Unsere Geschichte

Backfrische Biscuits, persönlich ausgeliefert von Otto Kägi Senior mit seinem Fahrrad – so fing alles an. Der Fleiss und Pioniergeist des Firmengründers der Kägi Söhne AG und die Qualität seiner Produkte und Dienstleistungen sorgen schon bald für immer

weiter steigende Nachfrage. Aus dem kleinen Bäckereibetrieb wird so eine Manufaktur für Schokoladenwaffelspezialitäten, die in über 30 Länder exportiert.

Ksq Bersichtsbild Churfirsten

Kägi Schweizer Qualität

Exquisites Geschmackserlebnis
Bewährte Rezepturen seit 1934
Schokolade aus eigener Herstellung, 48h conchiert

Schweizer Herkunft
100% hergestellt in der Schweiz

Verantwortungsvolle Beschaffung
Zertifizierter Kakao (UTZ)
Zertifiziertes Palmöl (RSPO)

Unser Qualitätsversprechen

Als Schweizer Traditionsunternehmen versprechen wir, niemals Kompromisse zu machen, wenn es um unsere Kägi Schweizer Qualität geht. Denn Qualität ist die Voraussetzung für höchsten Genuss. Das Geheimnis des exquisiten Kägi Geschmackserlebnisses liegt in unseren bewährten Rezepturen, die wir seit 1934 nahezu unverändert verwenden. Herzstück dieser Rezepte sind unsere artisanal gefertigten Waffeln und die 48 Stunden lang conchierte Schokolade.

Beides wird von uns selbst im Toggenburg mit viel Sorgfalt hergestellt. Aber Kägi Schweizer Qualität beginnt für uns noch viel früher. Wo wir können verwenden wir ausgesuchte Schweizer Rohwaren. An den Einkauf aller Zutaten legen wir höchste Massstäbe im Hinblick auf ökologische und soziale Bedingungen. Denn schon Vater Kägi erkannte 1934: «Die Qualität der Rohstoffe, Arbeitsschritte und Prozesse ist das Wichtigste überhaupt.»

Produkte